Autor: QEJeJg7YBBqABpJy@hZ2

wD1 / Qualifikation Bezirksliga 2024 – Erfolgreicher Start in die Qualiturniere

Der Start in die diesjährige Qualirunde zur Bezirksliga verlief für unsere Mädels der weiblichen D1 äußerst erfolgreich. Bislang wurden 2 Qualiturniere in Bargau und in der heimischen Forstberghalle gespielt. Bei insgesamt 6 Spielen konnten wir jeweils als Sieger vom Platz gehen.
Unsere Gegner waren bislang die HSG Bargau/Bettringen 2, TSG Schnaitheim, HSG Bargau/Bettringen, HSG Oberkochen/Königsbronn, HSG WiWiDo 2 und HSG WiWiDo.
Insgesamt konnten die Mädels einen Großteil der Spiele klar dominieren. Bei reduzierte Spieldauer von 1×20 min kommt es in der Qualirunde darauf an schnell und konzentriert ins Spiel zu finden. Dies haben die Mädels bislang sehr gut gemacht. Unser schnelles Angriffsspiel aus dem letzten Jahr zeigt sich weiterhin als sehr effektiv. Ebenso die Abwehrarbeit im Kollektiv, was es den Gegnern extrem schwer macht, zu Torwürfe zu kommen.
Die Ergebnisse unserer bisherigen Spiele im Detail:

Samstag, 20.04.2024
HSG Bargau/Bettringen 2 HT Staufen
TSG Schnaitheim HT Staufen
HT Staufen HSG Bargau/Bettringen
04 14
12 21
16 15
Sonntag, 05.05.2024
HSG Oberkochen/Königsbronn HT Staufen
HT Staufen HSG WiWiDo 2
HSG WiWiDo HT Staufen
01 19
10 09
05 13

Jetzt ist erstmal eine kleine Pause angesagt, bevor im Juni 2 weitere Qualiturniere auf dem Programm stehen. Diese wollen wir genauso erfolgreich gestalten, damit wir am Ende unser Ziel Bezirksliga erreichen. Macht weiter so Mädels…!Für die weibliche D1 der HT Staufen haben gespielt:
Alexia Müller, Marie Schlenker, Mia Dukek, Liv Siefen, Emy Dobberitz, Janina Beug, Marie West, Line Erovic, Janna Singler, Marie Spengler, Luise Stadelmaier, Julie Hansel, Emmi Polivka, Sienna Schoch und Lale Seker

Für die weibliche D1 der HT Staufen haben gespielt:
Alexia Müller, Marie Schlenker, Mia Dukek, Liv Siefen, Emy Dobberitz, Janina Beug, Marie West, Line Erovic, Janna Singler, Marie Spengler, Luise Stadelmaier, Julie Hansel, Emmi Polivka, Sienna Schoch und Lale Seker

Meisterschaft der C-Jugend des Handballteams Staufen

Die männliche C-Jugend des Handballteams Staufen hat in der abgelaufenen Saison eine beeindruckende Leistung gezeigt und die Liga mit Bravour dominiert. Mit einer beeindruckenden Bilanz von 14 Siegen blieb die Mannschaft während der gesamten Saison ungeschlagen.

Von Anfang an zeigte das Team eine hohe Spielfreude und ein ausgezeichnetes Zusammenspiel auf dem Feld. Durch harte Arbeit und Engagement im Training konnte die Mannschaft ihre Fähigkeiten kontinuierlich verbessern und sich so einen klaren Vorteil gegenüber den Gegnern verschaffen.

Besonders beeindruckend war die Ausgewogenheit in der Mannschaftsleistung. Jeder Spieler trug seinen Teil zum Erfolg bei und zeigte sowohl in der Offensive als auch in der Defensive sein Können. Die Trainer und Betreuer haben es geschafft, das Team optimal zu motivieren und taktisch hervorragend einzustellen.

Die Unterstützung der Fans war ebenfalls ein wichtiger Faktor für den Erfolg der Mannschaft. Bei jedem Spiel waren die Ränge voller enthusiastischer Anhänger, die ihr Team lautstark anfeuerten und zu Höchstleistungen anspornten.

Die Meisterschaft der C-Jugend des Handballteams Staufen ist ein Beweis für die harte Arbeit, das Talent und den Teamgeist der Spieler und des Trainerstabs. Mit dieser herausragenden Leistung haben sie nicht nur sich selbst, sondern auch ihren Verein stolz gemacht und gezeigt, dass sie das beste Team der Liga waren.

Die Meisterschaft wurde nach unserem letzten Spiel noch ausgiebig im Vereinsheim des TV Wangen mit Schnitzel, Salaten und Spezi gefeiert. Ein großer Dank auch an den Förderverein des TSV Bartenbach für die Meistershirts und die HT Staufen für die Schnitzelspende

wD1 / Sparkassen-Cup – Turniersieg beim Vorbereitungsturnier in Aalen

Nach dem Jahrgangswechsel Ende März, stand für die neu formierte weibliche D1 Mannschaft das erste Vorbereitungsturnier auf dem Programm. Beim Sparkassen-Cup in Aalen wollten wir viel Spielpraxis bekommen und uns vorallem für die anstehende Qualirunde zur Bezirksliga einspielen.
Das Turnier in Aalen war mit insgesamt 16 gemeldeten Mädchen Mannschaften sehr groß angelegt. Vorallem waren viele Mannschaften außerhalb des Bezirk Stauferland mit dabei, was zusätzlich Spannung und Interesse mit sich brachte. Gespielt wurde in 2 Hallen in Wasseralfingen die nur wenige Meter auseinander lagen.
In unserer Gruppe 2 waren Salamander Kornwestheim, HSG Kochertürn/Stein und FA Göppingen unsere Gegner. Gegen alle 3 Gegner konnten wir in der Vorrunde die Spiele souverän gestalten und hohe Siege einfahren, so dass wir uns als Gruppenerster für die Zwischenrunde qualifizierten.
Im Viertelfinale wartete dann die JSG Heidenheim/Steinheim auf uns – Zweitplatzierter der Gruppe 1. Wir starteten sehr konzentriert in die Partie und legten schnell einige Tor vor. Am Ende konnten wir auch dieses Spiel klar und deutlich mit mehr als 10 Tore Vorsprung für uns entscheiden.
Im Halbfinale wartete mit der TSG Schnaitheim ein bekannter Gegner auf uns. Hatten wir doch erst vor gut einem Monat das letzte Rundenspiel gegen Schnaitheim. Damals noch mit den Mädels des älteren Jahrgangs. Auch das Halbfinale starteten wir sehr konzentriert. Durch eine gute Deckung kamen wir zu viele schnelle Ballgewinne. Am Ende siegten wir schlussendlich verdient und so zogen wir verdient ins Finale des Turniers ein.
Im Finale wartete dann der nächste bekannte Gegner auf uns. Die HSG WiWiDo hatte ebenso wie wir bislang alle Spiele klar gewinnen können. Es entwickelte sich ein Finale auf Augenhöhe, in dem unsere Mädels anfangs sehr gehemmt wirkten. Im Laufe des Spiels wurde dies jedoch besser und man hatte sich an die defensive Abwehr des Gegners gewöhnt. Dennoch lagen wir bis kurz vor Schluss mit 2 Tore in Rückstand. Eine riesige Energieleistung sowohl in der Abwehr als auch im Angriff brachte uns jedoch wieder zurück ins Spiel und so erzielten wir 20 Sekunden vor Schluss den 10:10 Ausgleich. Es ging in die Verlängerung – 1×5 min! Man merkte nun beiden Mannschaften an, dass das Turnier sehr lange ging und die Kräfte langsam nachließen. Unsere Mädels kämpften in der Verlängerung weiter unermüdlich und konnten sich so einen leichten Vorsprung herausspielen. Bei unserem Gegner funktionierte jetzt nicht mehr allzu viel und so gewannen wir das Finale am Ende mit 15:11.
Anschließend war die Freude bei den Mädels natürlich riesig. Ein verdienter Turniersieg, auf den die Mädels sehr stolz sein können. Mit dieser tollen Erfahrung starten wir nun in die anstehende Qualirunde. Macht weiter so Mädels…!

Für die weibliche D1 der HT Staufen haben gespielt:
Marie Schlenker, Mia Dukek, Liv Siefen, Emy Dobberitz, Marie West, Line Erovic, Janna Singler, Marie Spengler, Luise Stadelmaier, Julie Hansel und Lale Seker

Ergebnisse und Vorschau

Ergebnisse vom Wochenende
mJC-BL: TV Altenstadt – HT Staufen 26 : 38
wJC-BL : HT Staufen – Aalener Sport 11 : 13
wJD-BL : TSG Schnaith. – HT Staufen 31 : 30

Für die Jugendmannschaften war es der letzte Spieltag. Damit ist die reguläre Saison vorbei und jetzt Folgen die Monate mit vielen Turnieren. Viel Spaß!

A-Jugend macht Meisterschaft perfekt!

Am vergangenen Sonntag, den 03.03 wurde um 13 Uhr die Partie TSV Heiningen gegen die zweite Mannschaft von Frisch Auf Göppingen angepfiffen. Die Partie gestaltete sich von Anfang an sehr eng, und so konnte sich keine Mannschaft eindeutig absetzen. Dem TSV Heiningen gelang es in der ersten Halbzeit immer nur um zwei Tore wegzuziehen. Der Anfang der zweiten Hälfte gestaltete sich ähnlich zur ersten Halbzeit, bis man sich in der 45. Minute schließlich einen 4 Tore Vorsprung erarbeiten konnte. Kurz vor Schluss wurde es zwischenzeitlich noch einmal brenzlig für die Heininger, als die Gegner in der 52’ auf 25:24 verkürzen konnten, doch als schließlich in der 59‘ Minute der Treffer zum 28:25 fiel, waren alle sicher, dass man das letzte Saisonspiel mit einem Sieg abschließen konnte. So konnte die Mannschaft von Thomas Hasert und Michael Fezer abschließend den Meisterschafts-Wimpel entgegen nehmen.

Es spielten:
Elia Steuernagel, Kiran Trautz;
Louis Rummel(12), Nico Hess(3), Leonard Mauritz, Felix Försterling(1), Silas Augenstein(2), Arne Tanger, Tom Gaiser, Joshua Schelian(1), Paul Dolderer(2), Moritz Mayer, Tim Matz(5), Max Frey(3)

wD1 / Bezirksliga – ungefährdeter Sieg gegen TSG Schnaitheim

Vor guter Kulisse wurde am vergangenen Samstag das letzte Heimspiel der laufenden Saison gegen die TSG Schnaitheim ausgetragen. Mit dem Blick auf die Tabelle sollten unsere Mädels gelassen als klarer Favorit in das Spiel gehen können. Allerdings ist die TSG Schnaitheim mit 3 sehr starken Auswahlspielerinnen ausgestattet und auch über den gesamten Saisonverlauf schwer einzuschätzen, was uns zu gewisser Vorsicht ermahnt hat.

Im Gegensatz zu den beiden vorangegangenen Spielen, war unsere Mannschaft direkt bei Anpfiff voll konzentriert bei der Sache und mit entsprechendem Kampfeswillen ausgestattet, so dass wir von Beginn an das Heft des Handelns in die Hand genommen haben.

Durch starke Paraden unserer Torhüterin Marie und einer sehr guten, geschlossenen Abwehrleistung ist es uns gelungen die Schnaitheimer Mädchen im Zaum zu halten und nicht zu ihrem Spiel kommen zu lassen. Wir konnten sämtliche unserer Stärken ein- und umsetzen und dadurch unsere anfängliche 2:0-Führung kontinuierlich ausbauen und mit einer entspannten 22:11-Führung in die Pause gehen.

Auch in der 2. Hälfte konnten wir aus einer starken Abwehrleistung heraus immer häufiger unser Tempospiel mit gelungenen Pass- und Laufkombinationen die TSG unter Druck setzen und damit zu sehenswerten Torerfolgen kommen. Auch neu einstudierte Kombinationen konnten ausprobiert und mit Torerfolg abgeschlossen werden. Neben dieser mannschaftlich geschlossenen klasse Leistung waren wir auch im Spiel 1:1 in der Lage unser Können zeigen und konnten einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg nach Hause bringen.

Für die weibliche D1 der HT Staufen spielten:

Marie Schlenker, Marie West, Pia Blahusch, Lisa Beug, Julie Hansel, Line Erovic, Luise Stadelmaier, Lena Biekert, Mia Dudek, Janna Singler, Amelie Vasas

Ergebnisse und Vorschau

Ergebnisse vom Wochenende
mJB-BL: HT Staufen – TSG Schnaith. 31 : 21
mJC-BL: HT Staufen – HSG O’ko/Kö’br 47 : 30
gJD-BL: HT Staufen – TSV Heiningen 31 : 33
gJD-BK-1: HT Staufen 2 – TSB Schw.Gmünd 26 : 20
wJD-BL : HT Staufen – TSG Schnaith. 39 : 20

Vorschau auf kommende Spiele
Samstag, 09.03.2024
Bibrishalle (Neubau) in Herbrechtingen
gJD-BK-1 – 15:15h: SG Herb-Bol – HT Staufen 2
Sonntag, 10.03.2024
Forstberghalle in Wangen

wJC-BL – 15:30h: HT Staufen – JSG HDH-Stein
gJD-BL – 17:15h: HT Staufen – HSG O’ko/Kö’br

Die HT Staufen freuen sich auf einen spannenden Spieltag!

wD1 / Bezirksliga – Deutlicher Sieg gegen Tabellenschlusslicht aus Aalen

Am vergangenen Samstag stand das erste und einzige Spiel dieser Saison gegen die Aalener Sportallianz an, da das Heimspiel in der Hinrunde von Seiten des Gegners verletzungsbedingt abgesagt wurde. Somit wussten wir zwar nicht, was uns erwarten wird, doch mit Blick auf die Tabelle war klar, dass für uns nur ein Sieg in Frage kommen kann.
Dies bedeutete nicht, dass wir übermütig und leichtfertig das Spiel gestalten wollten, sondern konzentriert und mutig Dinge ausprobieren wollten, die wir in den letzten Trainingseinheiten geübt hatten. Doch irgendwie kam in der Halle wenig Stimmung auf und auch unsere Mädels spielten vor allem in der ersten Halbzeit mit angezogener Handbremse. Das Angriffsspiel war zwar temporeich und dynamisch, wodurch wir bis zu Halbzeitpause 21 Tore erzielen konnten, doch in der Abwehr war wenig Euphorie zu erkennen und wir bekamen 10, teils unnötige, Gegentreffer. Die Aufforderung für die zweite Halbzeit hieß also: „Habt Spaß, legt nen Zahn zu und sorgt für Party-Stimmung!“
Da unsere Mädels viel von Party-Stimmung verstehen, wussten sie was gemeint war und legten von Beginn der zweiten Halbzeit an den Schalter um. Mit guter Torwartleistung, deutlich mehr Spielwitz und mutigerem Abwehrverhalten konnten wir das Spiel des Gegners häufiger unterbrechen und deren Ballverluste für unseren Vorteil nutzen. Hervorzuheben ist abermals unsere super Mannschaftsleistung, denn jede Spielerin traf mindestens einmal ins gegnerische Tor. Unseren mitgereisten Zuschauern konnten wir somit noch ein tolles Handballspiel präsentieren und auch die Mädels gingen am Ende glücklich und freudestrahlend mit einem 44:18 Sieg vom Feld.
Nun stehen noch zwei Spiele gegen die Mannschaft aus Schnaitheim an, bei denen wir Alles geben wollen, um uns den zweiten Tabellenplatz zum Abschluss der Saison zu erhalten!
Für die weibliche D1 der HT Staufen haben gespielt:
Lisa Beug, Lena Biekert, Pia Blahusch, Line Erovic, Julie Hansel, Marie Lotta Schlenker, Janna Singler, Luise Stadelmaier, Amelie Vasas und Marie West

wD2 / Bezirksklasse – Niederlage gegen den Meister

Am vergangenen Sonntag spielten unsere wD2 Mädels gegen den Tabellenführer TG Geislingen. Die ersten 2 Partien gegen diesen Gegner wurden leider klar verloren. Beim letzten Rundenspiel wollten die Mädels aber nochmals zeigen, welche Fortschritte in diesem Jahr erzielt wurden und den Gegner ein klein wenig zu ärgern. Um es kurz zu machen, die Mädels konnte leider nicht an die vorherig gezeigten Leistungen anknüpfen. So ging das Spiel klar und deutlich mit 17:32 verloren. Ausschließlich 3 Spielerinnen beim Gegner überragten die gesamte Partie und erzielten alle Tore für Geislingen. Es gelang unseren Mädels leider zu keiner Zeit diese Spielerinnen in den Griff zu bekommen. Im Angriffsspiel zeigten unsere Mädels gute Ansätze und erspielten sich über den Kreis durch Give-and-Go sehenswerte Tore. Dies gelang nur leider zu selten und viel zu oft gab es Abspielfehler oder technische Fehler, die der Gegner konsequent ausnutze. Am Ende feierte Geislingen verdient die Meisterschaft in der Bezirksklasse ohne Niederlage. Für unsere Mädels war es gleichzeitig das letzte Saisonspiel. Der Großteil der Mädels wird nächstes Jahr weiterhin noch in der D-Jugend bleiben. Zum Saisonabschluss werden wir mit beiden Mannschaften wD1 und wD2 noch ein besonderes Event planen, worauf sich die Mädels freuen können.
Für die weibliche D2 der HT Staufen haben gespielt:
Emmi Polivka, Marie Spengler, Lina Schiller, Sienna Schoch, Nora Wolf, Liv Siefen, Lale Seker, Alexia Müller, Emy Dobberitz, Nela Mevec und Hannah Wahrenberger

Die A-Jugend des TSV Heiningen/HT Staufen sichert sich die Meisterschaft!

Am vergangenen Samstag, den 24.02 wurde um 17:30 die Partie TSB Schwäbisch Gmünd gegen den TSV Heiningen/HT Staufen angepfiffen. Mit einem Sieg hatte die die Mannschaft von Thomas Hasert die Chance, sich die Meisterschaft schon vorzeitig zu sichern. Das Spiel begann unkonzentriert und geprägt von Fehlwürfen und technischen Fehlern. So konnte man sich auch erst ab der 19. Minute gegen den Tabellenvorletzten absetzen. So lag man zur Halbzeit mit nur 9:14 in Führung. In der zweiten Halbzeit trat die Mannschaft des TSV Heiningen/HT Staufen jedoch konzentrierter auf, und man konnte sich schnell nach fünf Minuten einen acht-Tore Vorsprung erarbeiteten. Anschließend hatten die Gegner den Heiningern nichts mehr entgegenzusetzen, und man konnte den zehn-Tore Vorsprung sicher über die Ziellinie bringen. Der TSV Heiningen/HT Staufen kürt sich so mit einem 22-32 Sieg nach einer langen Saison zum Bezirksliga-Meister !

Es spielten:
Elia Steuernagel, Kiran Trautz; Louis Rummel(6), Joshua Schelian(6), Tim Matz(1), Max Frey(1), Leonard Mauritz(2), Tom Gaiser(2), Nico Hess(3), Arne Tanger(1), Felix Försterling(3), Moritz Mayer, Silas Augenstein(7)